Mehr Geld für die Haushaltskasse
             
     
 

Geldanlagen - Rendite oder Sicherheit

Wer auf der Suche nach einer passenden Geldanlage ist, der muss sich erst einmal die Frage stellen, ob er hierbei mehr Wert auf hohe Renditen oder hohe Sicherheiten legt. Denn beides zusammen, das wird in der Regel nicht möglich sein. Die meisten Geldanlagen sind entweder besonders sicher oder werfen besonders hohe Renditen ab.

Deshalb entscheiden sich auch zunehmend mehr Menschen gegen die hoch riskanten Aktien. Sie spekulieren jetzt zunehmend häufiger auf die Geldanlage Gold. Dabei unterscheidet man zwischen Gold Zertifikaten und Goldbarren. Da aber gerade im letzteren Bereich der Goldpreis immer auch von Angebot und Nachfrage abhängig ist, kann es hier häufig zu Schwankungen kommen.

Insofern ist es sinnvoller, in herkömmliche Geldanlagen wie Tagesgelder, Festgelder oder Fonds zu investieren. Insbesondere bei den Fonds hat man dabei eine breite Auswahl, da sich mittlerweile zahllose Fondsgesellschaften auf dem Markt finden. So kann man neben den klassischen Aktienfonds jetzt auch Indexfonds oder Immobilienfonds finden, die von den unterschiedlichsten Gesellschaften angeboten werden. Diese Geldanlagen versprechen recht hohe Renditen, wobei sich speziell die Kleinanleger aber an offene Fonds halten sollten. Denn hier können sie ihre Fondsanteile jederzeit verkaufen und somit auch kurzfristig über das angelegte Geld verfügen.

Wer es hingegen lieber etwas sicherer mag, der sollte auf die Geldanlagen Festgeld und Tagesgeld setzen. Denn diese werden auch bei einer Zahlungsunfähigkeit seitens der Bank entsprechend ersetzt. Diese Geldanlagen sind nämlich über den Einlagensicherungsfonds abgesichert, sodass hier kein Verlust entstehen kann. Andererseits kann man damit aber auch recht gute Zinsen erwirtschaften, sodass diese Form des Geld anlegen als ideale Alternative zum herkömmlichen Sparbuch angesehen werden kann.