Mehr Geld für die Haushaltskasse
             
     
 

Energiesparhaus durch Umwelt bewußtes Bauen

Durch das teilweise ansteigen der Kosten für Energien, in diesem Falle von Strom , Gas und Erdöl stellt sich die Frage bei der Entscheidung für den eigenen Hausbau. Warum sollte es nicht ein Energiesparhaus sein ? Das Baustoffe für den sonst üblichen Hausbau in Mengen vorhanden sind ist jedem klar. Material das für Dächer, deren Abdeckungen , Innen und Außen Mauern verwendet wird. Für den Außen Anstrich des Hauses werden bestimmte Stoffe benötigt. Genauso wie für den gesamten Innenbereich wie Fußbodenbeläge, Farben und für die Wände Tapeten. Oder eben auch Farben und Lacke die auch ihre Verwendung im Innenbereich finden.

Sind und werden auch immer mehr Produkte auf die Umwelt ein und umgestellt. Einen negativen Gesundheitseinfluss werden die meisten verwendeten Substanzen vorweisen. In diesem Zusammenhang braucht man nur an Lösungsmittel wie Farben und Lacke zu denken. Den ökologischen Einfluss auf die Natur bei der Herstellung, Verarbeitung und der späteren Entsorgung dieses Materials kommt dann noch hinzu.

Anders verhält es sich bei dem Bauen mit Umwelt bewussten Stoffen. Öle, Holz und Stroh. Pflanzliche Stoffe, alles Dinge die uns von der Natur direkt geliefert werden. Kalk und Lehm , Baustoffe die ein behagliches Wohnklima erschaffen und wohltuend auf die Bewohner eines Energiesparhauses einwirken. Ein weiterer Grund für den Vorzug dieser Stoffe gegenüber herkömmlichen Baumaterial ist das der Mensch sich im Laufe seiner Vieltausend jährigen Entwicklung an diese Stoffe gewöhnt ist.

Zu bedenken ist ebenfalls das im Wohnungsneubau Energiesparhäuser stattlich gefördert werden und eine Baufinanzierung auf diesen wichtigen Punkt ausgerichtet werden kann. Ein weiterer Vorteil ist die Umweltverträglichkeit dieser Häuser sowie das schonen von wertvollen Energien und Ressourcen.